Sonntag, 12. Januar 2014

[Filmtipp] Seelen – The Host


Regisseur(e): Andrew Niccol
Darsteller: Saoirse Ronan, Max Irons, Diane Kruger 
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren 
Studio: Concorde Video 
Produktionsjahr: 2013 
Spieldauer: 120 Minuten 

Inhalt:
Auf der Erde der Zukunft wurde fast die ganze Menschheit von den sogenannten Seelen besetzt. Diese außerirdischen Parasiten nisten sich in den Körpern ihrer Wirte ein und führen fortan deren Leben. Einige "freie" Menschen leisten zwar noch Widerstand und verstecken sich in entlegenen Bergen, Wüsten und Wäldern, aber diese Rebellen sind stark in der Unterzahl. Eine von ihnen ist die junge Melanie (Saoirse Ronan). Auf einem ihrer Streifzüge trifft sie auf Jared (Max Irons), in den sie sich unsterblich verliebt. Doch schon kurz darauf wird sie von einer sogenannten Sucherin (Diane Kruger) gefasst und von einer Seele vereinnahmt. Fortan teilt sie sich ihren Körper mit der Seele 'Wanderer', kämpft aber mit aller Kraft darum, nicht ganz verdrängt zu werden und ihren Geliebten wiederzufinden, der sich gemeinsam mit einer Gruppe von anderen freien Menschen in der Wüste versteckt hält. Aber nicht nur Melanie sehnt sich nach ihm, auch 'Wanderer', die Jared selbst nie getroffen hat, wird von Melanies Liebe übermannt und beginnt nun ebenfalls, tiefe Gefühle für ihn zu empfinden…


Meine Meinung:
Als damals der Film in die Kinos kam, war ich sehr skeptisch. Denn ich hatte kurzvorher das Buch gelesen und fand die Rollen Besetzung nicht so berauschend. Gerade bei der Sucherin.
Da Kino ja auch nicht gerade günstig ist, dachte ich mir ich warte bis die DVD draußen ist.
Und ich muss zugeben der Film ist sehr gut umgesetzt. Auch wenn die Verfilmung bestimmte Dinge/Geschehnisse anders tacktet. So zum Beispiel Spielt im Film das ungewöhnliche Liebesdreieck Jared- Malanie/Wanda - Ian eine viel größere Rolle als im Buch.
Bei der Sucherin wurde in meinen Augen am meisten herum gedreht, die Handlung um sie würde sehr viel erweitert, das Aussehen wurde verändert. Was aber nicht sehr schlimm, wenn man den Film guckt, ich wurde sogar fast sagen die Veränderungen unterstütze die Handlung.
Ich bin auch der Meinung, dass jemand ohne das Buch zu kennen, keine Probleme haben wird den Film zu verstehen. Denn es wird alles sehr gut erklärt. Auch wenn man wie im Buch erst Zeit braucht um sich an die Handlung zu gewöhnen.

Fazit:
Absolut sehenswert, ein Film den man auch gerne mein ein zweites oder drittes mal guckt.

Kommentare:

  1. Ich hab den Film auch vor kurzem angeschaut und fand ihn auch ganz okay. Leider hab ich den Fehler gemacht ihn mir zusammen mit meinem Mann anzuschauen (der muss zu allem seine Kommentare abgeben *grrr*)

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab den Film abgebrochen zu sehen. Ich fand ihn einfach nicht sehenswert. Da ich das Buch nicht gelesen habe, bin ich da auch nicht traurig drum. By the way, ich habe dich mal getagged: http://prishas-rumpelkammer.blogspot.de/2014/02/blogs-unter-200-leser-ich-wurde-getaggt.html

    LG, Prisha

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab den Film erst vor kurzem das erste Mal gesehen ... Ich hab ehrlich gestanden nicht besonders viel erwartet, dafür fand ich ihn wider Erwarten relativ gut, auch wenn er für meinen Geschmack zeitweise zu ruhig erzählt wurde. Habe sogar überlegt, ob ich das Buch jetzt lesen soll :).

    Liebe Grüße
    Ascari vom Leseratz Blog

    AntwortenLöschen
  4. Tja, ich habe das Buch erst vor kurzem bei uns bei einem Bücherflohmarkt ergattern können (Gott sei Dank war er mit einem Faltzelt überdacht und ich mit großer Tasche da - wegen dem Regen) ... Bin schon neugierig darauf!

    Liebe Grüße
    Mia

    AntwortenLöschen
  5. Huhu!

    Ich weiß, ich sollte dieses Buch lesen. Gerade weil ich den Film kenne und den eigentlich ganz gut fand, auch wenn er für mich Längen hatte. Derzeit hat allerdings das Thema "digitaler Feuchtesensor" absoluten Vorrang, ich muss mich um entsprechende Fachliteratur kümmern - und das ist gar nicht so einfach ...

    Liebe Grüße
    Marie

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe den Film gesehen und nicht richtig verstanden. Wie wird es in Zukunft weitergehen? Eine Gruppe Menschen überlebt, und dann?

    AntwortenLöschen